Mittwoch, 3. Oktober 2012

CPT-Symmetrie oder die Realität der Graphen


Eine der erstaunlichsten Erkenntnisse der Quantenphysik betrifft die Symmetrie CPT. Anschaulich gesprochen wird bei Vertauschung von Ladung, Parität und Zeit aus einem Elementarereignis ein anderes, das ebenso möglich ist.
Oder alternativ formuliert: Der Feynman Graph (eine Veranschaulichung eines elementaren Ereignisses z.B.: Streuung eines Elektrons an einem Photon) ist "realer", als die Wirklichkeit; seine symmetrischen Vertauschungen liefern nämlich wieder (andere) reale Vorgänge! Der Graph ist also etwas der Wirklichkeit zu Grunde liegendes "Reales", das  in der Wirklichkeit unterschiedlich aussehen kann!

Dazu ein Text von HyperPhysics (Georgia Sate University):

Twisted Feynman Diagrams and Crossing Symmetry

Once you have constructed a Feynman diagram for a particular particle interaction, you can then predict other interactions by rotating and/or twisting the diagram.



Veranschaulichung bei Wolfram (eine sehr schöne Darstellung, wenn der Browser es leisten kann!)

Augenscheinlich ist die Tiefenstruktur der Welt in der Nähe der Feynman- Graphen, die ursprünglich nur als Veranschaulichung der Rechenschritte einer Näherungsberechnung entwickelt worden sind. Das ist wahre "Metaphysik"!

Evolution des Wappens "Gräupl"

Erster Entwurf mit dem Windows-Programm "Blazon" nach 2000 Erste Eintragung im "Wappenindex" Der Entw...